Grill und Eisenpfanne

In jedem Manne steckt ein Kind, und das will kochen!

Man nehme eine mittelgroße Kuh …

… fast so beginnt auf Seite 104 eins der imposantesten Grillrezepte, die ich jemals gelesen habe.

Der argentinische Starkoch Francis Mallmann beschreibt in seinem (Koch)buch „Grillen Argentinisch – Die sieben Feuer Patagoniens*“ sieben Möglichkeiten, wie man leckeres Essen am offenen Feuer zubereiten kann und stellt dabei viele traditionelle argentinische Gerichte vor, aber auch moderne Variationen kommen nicht zu kurz.

Was mich an diesem Buch* besonders fasziniert hat – es ist fast wie ein Roman geschrieben. Sehr unterhaltsam und informativ taucht man in argentinische Grilltraditionen ein und versteht, was am Feuer passiert.

Der Autor Francis Mallmann (geboren 1956 in Patagonien) ist gelernter Koch, arbeitete in den gehobenen Küchen Europas, kehrte nach Argentinien zurück und widmet sich seit 1995 dem traditionellen Kochen am offenen Feuer.

Mallmann ist einer der beliebtesten Köche Südamerikas und verfügt über sieben Restaurants, u.a. das Patagonia Sur  in Argentinien, das Garzon in Uruguay und das Château La Coste in der Provence in Frankreich.

Wer mehr über Ihn lesen will kann das in einem sehr interessanten Bericht (engl.) von Alice auf cntraveller tun, die Ihn auf seinem Rückzugsort La Isla besuchen durfte.

Übrigens: einen privaten Kochkurs (4 Personen für 5 Nächte) bei Francis Mallmann auf La Isla in Patagonien kann man für ca. 45.000,- $ buchen.

Ich beschränke mich deshalb vorerst auf das Buch. „Grillen Argentinisch*“ bringt einem das ursprüngliche und naturverbundene Lebensgefühl der Argentinier etwas näher, wodurch man ein vollkommen anderes Verhältnis zu den teilweise urigen Rezepten bekommt. Es wird nicht nur Fleisch gegrillt sondern man findet auch Rezepte für Vorspeisen, Kartoffeln, Beilagen, Fisch, Salate und Desserts.

Francis Mallmann zeigt zu dem meist auch eine Variante, wie man die Gerichte vom offenen Feuer auch „innen“, also in der heimischen Küche zubereiten kann. Die Anweisungen der Rezepte sind klar, verständlich und leicht nachvollziehbar. Die benötigten Zutaten braucht man nicht lange suchen. Meist sind sie im normalen Lebensmittelhandel zu bekommen.

Nicht zu vergessen sind die vielen authentischen und teilweise malerischen Fotos auch von der atemberaubenden Landschaft Argentiniens.

Also ein in meinen Augen ein rundum gelungenes (Koch)buch nicht nur für Grillfans und damit eine wunderbare Idee für Geschenkidee für alle, die gern essen.

* = Affiliatelink

Print Friendly, PDF & Email
Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial